<Titel des WebQuest hier einfügen>

Ein WebQuest (für die Klasse X)

von

Ihr Name 
Ihre E-mail Adresse

 Hier vielleicht eine Grafik einfügen

Einführung | Aufgabe | Prozess | Präsentation | Evaluation


Einführung

Dieses Dokument soll für die Lernenden als intendierte Zielgruppe erstellt werden. Schreiben Sie hier einen kurzen Absatz, um das Geschehen oder den Unterrichtsinhalt den Schülern zu vermitteln. Wenn ein Rollenspiel oder Szenario inbegriffen ist (z.B. „Sie sind ein Detektiv, der den mysteriösen Fall zu lösen hat“), dann ist hier der Ort, wo Sie die „Bühne“ hierfür errichten können. Wenn es sich nicht um ein „Motivations-Intro“ dieser Art handelt, dann nutzen Sie diesen Einführungsteil als einen kurzen Voraus-Planer oder einen Überblick. Denken Sie daran, dass der Sinn dieser Einführung ist, den Leser sowohl vorzubereiten als auch zu für das Thema des WebQuests zu begeistern. 



Aufgabe

Beschreiben Sie klar und verständlich, was die Lernenden tun sollen. Die Aufgaben können sein 
- ein zu lösendes Problem oder Rätsel 
- ein Standpunkt, der formuliert und verteidigt wird 
- ein Produkt, das hergestellt werden soll 
- ein komplexes System, das analysiert werden soll 
- eine persönliche Ansicht, die ausgedrückt werden soll 
- eine Inhaltsangabe, die angefertigt werden soll 
- eine überzeugende Botschaft oder ein journalistischer Bericht 
- eine kreative Arbeit 
- alles, was den Schülern Weiterentwicklung und Umwandlung der erhaltenen Informationen abverlangt 

Wenn das fertige Produkt des WebQuests den Gebrauch von Medien voraussetzt (z.B. Hyperstudio, Internet, Video), erwähnen Sie es hier. 
Listen Sie nicht die einzelnen Schritte auf, die die Studenten bis zum Endpunkt durchschreiten; das gehört zum „Prozess“-Teil.



Prozess

Welche Lernschritte sollten die Lernenden durchlaufen, um die gestellte Aufgabe zu erfüllen ? Nummerieren Sie Ihre Tipps und Anweisungen, um eine klare Strukturierung zu vermitteln. Eine gute Strukturierung und präzise Arbeitsanweisung sind große Hilfen für die Lernenden: je mehr Sorgfalt Sie vermitteln, desto besser.

Beispiel:

1. Bilde zuerst ein Team von 3 Schülern.

2. Wenn Du eine Rolle im Spiel für dich gefunden hast

3....usw. 

Die Lernenden werden sich den von Ihnen vorgestellten Zielen annähern, indem sie den Lernprozess durchschreiten. 
Sie können eine Reihe von Links bereithalten, , die als Hintergrundinformation dienen kann. Wenn Sie Gruppen bilden lassen, verankern Sie die Links, die der Gruppe zukommen, in der Beschreibung des jeweiligen Lernschritts. 

(Dies ist ein Veränderung des früheren Webquest-Konzepts, das eine getrennte, eigene „Material“-Sektion beinhaltete). Nun gehört „Material“zu der „Prozess“ - Sektion. Im „Prozess“-Block können Sie auch Hinweise und Hilfen geben, wie die gesammelten Informationen organisiert werden können. Die Hilfestellung könnte auch die Form eines Fragebogens haben, um die Informationen zu analysieren, oder einfach Hinweise, die zum Nachdenken und weiteren Analysieren anregen sollen. 
Wenn Sie im Web Hilfedokumente aufgespürt oder vorbereitet haben zur Entwicklung bestimmter Fertigkeiten, wie sie für den spezifischen Lernschritt gebraucht werden (z.B. wie funktioniert „Brainstorming“ oder das Vorbereiten eines Interviews mit einem Experten), machen Sie einen Link in dieser Sektion.



Präsentation

Die besten Informationen nützen nichts, wenn sie nicht gut gegliedert, übersichtlich und einprägsam präsentiert werden. Es wäre schade, wenn die ganze Recherche-Arbeit nicht zur Geltung käme!

Die Schüler sollen dazu gebracht werden, auf inhaltliche Richtigkeit und Genauigkeit zu achten.

Kreativ sollen alle Möglichkeiten der Neuen Medien genutzt werden:

- Präsentation z.B. mit PowerPoint© oder ähnlichen Programmen

- Homepages mit besonderem Webdesign

- Grafikprogramme

- Animationen  etc.


Natürlich können auch mit traditionellen Medien und Methoden gearbeitet werden wie mit

- Folien

- Plakatwänden

- Collagen  etc.

 



Evaluation / Bewertung

 

Für Schüler:

Die Arbeit im Team kann in verschiedenen Phasen der Projektarbeit reflektiert werden (bzw. Selbstreflexion bei Einzelarbeit):

Ist das erreicht erreicht worden, was geplant war?

Mit welchen Ergebnissen der bisherigen Arbeit können wir (kann ich) zufrieden sein? Was muss noch verbessert werden?

Was muss als nächstes geplant und durchgeführt werden?

Klappt die Arbeitsverteilung und Kommunikation im Team?

 

Am Ende können die einzelnen Präsentationen der Teams oder der einzelnen Lernenden von der ganzen Klasse bewertet werden (Bewertungskriterien s.u. Nr. 5 oder abgeändert).

 

Für Lehrer (die Schüler kennen die Beurteilungskriterien des Lehrers):

Zutreffende Kästchen ankreuzen bzw. mit Noten oder Symbolen versehen.

(in Anlehnung an H. Moser: Abenteuer Internet. Lernen mit WebQuests; Zürich 2000)

Alternativ kann auch folgendes Schema  (Björn Claßen) verwendet werden.

1.  Auf welcher Komplexitätsebene wurde im WebQuest gearbeitet? Ging es  
     darum

 

- Informationen aus wenigen Quellen zusammenzutragen und zu ordnen?

 

- Informationen aus verschiedenen Quellen zu verarbeiten

 

- Informationen auf  Probleme anzuwenden und diese zu lösen?

 

- aus verschiedenen Wissensbeständen etwas neues zu kreieren?

2.  Wie selbständig wurde gearbeitet?

 

- Wurden lediglich vorgegebene Fragen mit Hilfe angegebener Quellen 
   bearbeitet?

 

- Wurde der Fragenkatalog themenbezogen erweitert, Quellen auch   
  selbständig gefunden und bearbeitet?

 

3.  Wieweit sind die gestellten Aufgaben inhaltlich gelöst worden?

 

- die Aufgaben/ Probleme wurden nicht oder falsch gelöst.

 

- die Lösungen weisen noch Lücken auf.

 

- die Aufgaben/Probleme wurden vollständig gelöst.

4.  Wie verlief der Arbeitsprozess?

 

- eine vernünftige Zusammenarbeit kam nicht zustande.

 

- Schwierigkeiten in der Organisation und Zusammenarbeit konnten häufig 
  nur mit Hilfe des Lehrers gelöst werden.

 

- der Arbeitsprozess hatte seine Höhen und Tiefen, verlief aber insgesamt 
  zufriedenstellend.

 

- Organisation und Zusammenarbeit waren gut, was sich auch in 
  schwierigen Situationen zeigte.

5.  Wie ist die Präsentation des WebQuests zu bewerten?

 

- technischer Anspruch der Präsentation (+  +/-  -)

 

- inhaltliche Qualität und Strukturierung (+  +/-  -)

 

- Design, Layout, graphische und mediengerechte Darstellung (+  +/-  -)

 

- mündliche Kommentierung (+  +/-  -)